Das Arbeitsrecht ist ein sehr lebendiges Rechtsgebiet. Es unterliegt einer ständigen Fortentwicklung durch den nationalen Gesetzgeber, die Europäische Union (durch Verordnungen), die nationale Rechtsprechung und - zuletzt vermehrt - auch durch Entscheidungen des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH). Immer öfter haben Entscheidungen des EuGH z. B. zum Urlaubsrecht oder zum Betriebsübergang direkten Einfluss auf das deutsche Arbeitsrecht und führen zu wesentlichen Veränderungen der Rechtslage.

Eine frühzeitige Beratung verhindert insbesondere bei personellen Maßnahmen, wie z. B. einer Abmahnung, einer Versetzung oder einer Kündigung spätere Probleme bei einer rechtlichen Auseinandersetzung. Durch schnelles Handeln bei Kündigungsstreitigkeiten können Klageverfahren vermieden oder taktisch gut vorbereitet werden.

Wenn ein Betrieb Insolvenz anmeldet, gibt es häufig eine Vielzahl von Fragen. Die mögliche Gefahr von sogenannten Insolvenzanfechtungen ist meist nur wenigen bekannt. Ein Insolvenzverwalter kann in der "Krise" geleistete Gehaltszahlungen unter bestimmten Umständen zurück fordern. Es kann aber auch der Verlust einer vermeintlich insolvenzfesten betrieblichen Altersversorgung drohen. Wie verhält es sich mit Überstunden und Urlaub? Welche Ansprüche müssen zur Insolvenztabelle angemeldet werden? Sie sollten sich im Fall der Insolvenz Ihres Arbeitgebers anwaltlich beraten lassen.

 

 

Tätigkeitsbereiche

  • Erstellung und Prüfung von Arbeitsverträgen
  • Auflösung von Arbeitsverhältnissen (z.B. in der Elternzeit) / Erstellung von Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen
  • Beratung und Vertretung in Kündigungsangelegenheiten
  • Führung von Kündigungsschutzklageverfahren für Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Personalleiter, Geschäftsführer und Prokuristen
  • Vertretung vor den Arbeits- und Landesarbeitsgerichten sowie dem Bundesarbeitsgericht
  • Beratung und Vertretung im Bereich des Betriebsverfassungsrechts
  • Beratung und Vertretung auf dem Gebiet der betrieblichen Altersvorsorge
  • Insolvenzarbeitsrecht (Kündigungen in oder wegen einer Insolvenz, Insolvenzgeld)
  • Prüfung von betrieblichen Altersvorsorgeversicherungen auf Insolvenzfestigkeit
  • Berichtigung und Erstellung von Zeugnissen
  • Durchsetzung von Urlaubsabgeltungsansprüchen für Erben von Arbeitnehmern
  • Beratung und Vertretung bei arbeitsrechtlichen Wettbewerbsverboten

 

Ihr Ansprechpartner

          Rechtsanwalt

          Ihr Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hannover

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok